Ab zur Bonscherei nach Rantum

Steht man am Eingang vor der Bonscherei, glaubt man, hier betritt man ein ganz großes Süssigkeiten-Paradies. Und man ahnt, dass es draussen noch weiter geht...

Gleich sei zu Anfang gesagt: Hier nichts zu kaufen ist sinnlos. In allen erdenklichen Farben und Formen sind Bonschen in Zellophan verpackt zu bekommen oder lose per Schaufel selbst einzutüten. Natürlich gibt es auch Lutscher – auch riesige. Man erlebt die Entstehung der köstlichsten Naschereien. Der Zucker wird in einem Kupferkessel gekocht und erhält so einen ganz besonderen Geschmack. Natürliche Aromen und weitere Zutaten werden je nach Sorte dem heißen Bonbonteig auf dem großen Eisenkühltisch zugegeben. Durch den Einsatz alter  Bonnbonstanzen, verschiedener Motivwalzen, des Kegelrollers oder des Drageekessels entstehen Qualitätsbonbons in alter Handwerkskunst. Und das ist spannend – und lecker. Reifere Besucher werden sich an ihre Kindheit erinnern. Wegen der Form und dem  Geschmack werden Erinnerungen an die längst vergangene Kindheit wach. Und die  Jungen werden staunen, welche Bonschen es früher gab und die heute kaum zu bekommen sind. Ausser in Rantum.

Sylter Bonscherei
Melanie Jacobsen 

Hafenstraße 4 

25980 Rantum

Telefon: 04651 2990909 Fax: 04651 2990903

E-Mail: mail@sylter-bonscherei.de
www.sylter-bonscherei.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0