Wohin gehen Sylter eigentlich essen?

Sylter Einheimische wissen, wo Preis und Leistung besonders stimmen und der Service gut ist. Sie kann man ruhig fragen. Eine hoch subjektive und sicher unvollständige Liste:

Im EASY
Im EASY

Sie gehen zur Buhne oder gleich zum Griechen nah dem Kurzentrum oder in die Gastronomie am Westerländer Campingplatz, die Osteria, ins Familienrestaurant 49er Al Dente im Sylter Aquarium und ins Jahnke's am Tinnumer Campingplatz (zur Hochsaison bitte reservieren). Oder sie ordern gleich einen köstlichen Crêpe auf die Hand plus Strandwein an Sylt's Ausnahme-Crêperie, der Crêperie am Meer auf der Westerländer Kurpromenade. Letztere Orte sind besonders zum Testen empfohlen, da bodenständig gut und anders. Dazu gehört auch das kleine Restaurant im Munkmarscher Segelclub direkt am Hafen gegenüber dem Fährhaus.

At the beach

Eine Art Surfer-Bistro ist die Dependance von Twisters, das direkt am Sylt4fun Funsport Gelände neben Gosch an der Wenningstedter Promenade aufgemacht hat. Etwas weiter Richtung Wenningstest, auch nah Strand, finden wir den S-Point, eine gut geführte Strandversorgung am Rad/Fußweg hinter der Düne, die hier besonders hoch ist.

Jetzt ist hier unbedingt noch die Keitumer Küchenkate Richtung Watt zu empfehlen und das Stadtgeflüster mitten in Westerlands Fußgängerzone und der neue Dorfkrug Kampen, der sehr schön geworden ist. Eine Liste mit Restaurants für romantische Zweisamkeit findet sich hier. Ist man in Westerland in Strandnähe, lohnt sich immer ein Abstecher zum Weinbistro Schachner. Manch gute Flasche kann man hier auch mitnehmen, kleine Gerichte und Tapas passen zu den durchweg sehr guten offenen Weinen. Und um die Ecke noch vor dem Strandzugang Miramar Hotel gibt es den Imbiß Beach Box mit den vielleicht dicksten und köstlichsten Burgern für den Extra-Strandhunger. Nicht zu vergessen das Kap Horn in Hörnum am Strand mit göttlichem Matjes und Bratkartoffeln. Und natürlich Möllers Anker, ein gastronomisches Kleinod im Kern Hörnums. Hier ist erstklassige Frischeküche mit regionalen und nachhaltigen Zutaten. Auch vegan und vegetarisch. Sprung nach Archsum: "Die alte Schule“ einmal besuchen. Gute, robuste bürgerliche Küche, man sitz schön dort, auch auf der Sonnenterrasse. Entspannter Service. Das winzige „Schneckenaus“ in Westerland soll tolle Küche bieten, wir haben allerdings noch keine Erfahrungen damit.

Samoa ...

Es sei auch noch einmal das Strandrestaurant Samoa Seepferdchen südlich Rantum genannt.   Die "kleine, charmante Schwester der Sansibar", wie sie manch Fremde betiteln. Sie ist eben doch ganz anders und wird von vielen Syltern gerade zur Nebensaison sehr gern aufgesucht. Wegen überragender Qualität und herzlichem Miteinander. Auch die Strandmuschel in Rantum spiel hier eine Rolle und hat sich die letzten beiden Saisons sehr gemacht.

Oasen

Zwischen Tinnum und Rantum ist die Strandoase mit seinen atemberaubenden Logenplätzen auf der Düne vorm Meer. Hier essen Einheimische gern die Fleischgerichte, insbesondere die Enten. Hier ist auch einer der wenigen Plätze, wo es mindestens zwei vegetarische oder vegane Gerichte gibt. In List empfehlen wir ganz besonders Voigt's alte Backstube und den wunderbaren Königshafen, nebenan Alter Gasthof (nuereöffnet) und die Lister Austernperle. Hier sind Sylter am Werk, die ihr Handwerk können und Gastlichkeit ganz groß schreiben. 

Take it easy

Dort um die Ecke finden wir auch das EASY Hotel und das Restaurant EASY. Preis/Leistung stimmen hier. Es gibt handfeste Gerichte vom Huhn, vom Rind, auch Sushis. Das Ambiente ist frisch und anders. Ein idealer Treffpunkt nach dem Strand oder vor dem Strandbesuch. AM Hafen List ist das Piratennest auch ein Nest der Lister. Handwerklich gut gemachtes Heimatliches.

Und am Rande sei hier erwähnt das Fischhaus von Gosch – nicht zu verwechseln mit der eher mediokren Buden-Restauration oder Gosch's alter Tonnenhalle vorn am Hafen. Alles zu seiner Zeit... wobei dort eine Fischpfanne auch dort unterm Dach schmecken kann.

Auf den Leserwunsch hin empfehlen wir "Die Eiche" in Tinnum als überraschend frisches Traditionslokal und das Siam nah dem Westerländer Südwäldchen als Tipp für Asia-Freunde, die es wirklich asiatisch lieben und herzlichen Service würdigen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Régine (Sonntag, 20 August 2017 07:53)

    Siam ist unser Lieblings Restaurant ❤

  • #2

    Syltfan (Sonntag, 20 August 2017 09:25)

    Also ich geh am liebsten ins Sylter Klönschnack in der Wilhelmstrasse essen.

  • #3

    Felix (Sonntag, 20 August 2017 12:41)

    Leider wurde die Eiche in Tinnum nicht aufgeführt, absoluter Geheimtipp! Preis Leistung passt hier zusammen und Einheimische sind dort in der Regel auch anzutreffen. Reservierung doch meist sinnvoll�

  • #4

    Nicolinenhof (Sonntag, 20 August 2017 23:57)

    Danke! Siam und die Eiche werden gleich nachgetragen.

  • #5

    Michel (Sonntag, 17 September 2017 20:43)

    Also ich muss auch sagen das Sylter Klönschnack in Westerland ist echt super. Die haben erst seit April auf aber Preis Leistung und das Essen einfach angenehm.