Die vielleicht schönste Strandsauna Sylts ist im Listland versteckt

Beworben wird die Sauna nicht, es ist kein In-Platz. Ein Platz ganz ohne Bling Bling und besonderen Glanz. Es geht ums Wesentliche. Um Körper, Geist und Seele. Um Licht, Luft und Wasser. Alle sind nackt auf dem Areal, Hüllen fallen, damit auch das Statusdenken. Die Autos sind weit weg geparkt und Gaffer gibt es nicht. Es ist überhaupt unaufgeregt hier. Urlaubs-Stress wird hierhin nicht getragen, Westerland ist weit weg, Düsseldorf, Remagen oder Zürich auch.

Nur ein relativ langer Fußweg durch eines der schönsten Dünentäler der Insel und schon liegen sie vor einem, mitten in einer Mulde: drei finnische Blockhaussaunen mit unterschiedlichen Temperaturen, in denen bei Aufgüssen mit Wassereimer und Birkenzweigen geschwitzt werden darf.

70er, 80er IKEA

Jeweils eigene Umkleide-, Aufenthalts- und Ruheräume sowie Strandkörbe gibt es hier. Auf Wunsch stehen Getränke und kleine Speisen bei einer Ausgabe bereit. Wer sich spontan zum Saunieren entschließt, kann Handtücher und Bademäntel mieten. Sonne und Ruhe kann man draußen im Sand, auf Bänken oder in Strandkörben genießen. Die Mulde in der Düne hält die Wärme auch bei starken Böen.

Hier fängt sich die Sonne

Und der Weg ins Meer ist kurz. An diesem Platz kann man einen ganzen Tag verbringen. Alles ist von einer zwingenden Einfachheit. Die wenige Möblierung stammt aus den 70ern, alles hat nordischen Charme. Die Kommunikation der Betreiber ist sachlich, anfangs fast schroff – egal. Schön, hier sein zu dürfen. Es gibt eigenen Kuchen und Kräutertees aus tönernen Bechern. Ab Mittag auch ein einfaches Gericht, etwa Maultaschen. Man kennt sich. Es sind viele Schweizer hier, die es genau so lieben, wie es ist. Miteinander gesprochen wird leise im Plauderton. In einer geschützten Ecke unter roten Sonnenschirmen wird gescherzt, es stehen Flaschen auf dem Tisch. Alkohol gibt es nicht, Aschenbecher braucht man hier auch nicht.

Für wen ist das was?

Wer es einfach und naturnah liebt, wer sich am Strand gern "unter sich" fühlt, wer auf Ansehen pfeift und nur Entspannung will, der ist hier richtig. Der Altersdurchschnitt liegt bei etwa 55 Jahren.

Was ist der nächste Schritt?:

Es einfach tun. Tel.: 04651 / 87 71 74, www.strandsauna-list-auf-sylt.de, tägl. 11-17 Uhr (ab Christi Himmelfahrt bis 18 Uhr), Tageskarte 15 Euro Handtücher, Bademäntel etc. auf Anfrage.

Nachschlag:

Die 60er und 70er waren die Strandsauna-Jahre auf Sylt. Die Bauten wurden leider zurück gedrängt. Vom Meer oder von der Strandgastronomie, wie etwa bei Wonnemeyer in Wenningstedt. Zu erwähnen sei in Kampen die gepflegte Strand-Sauna im Grande Plage, Achim's Strandsauna Samoa in Rantum, die Strandsauna am Rantumer Campingplatz, und die älteste Sylts in Hörnum, am Weststrand des Hörnumer Naturschutzgebiets nah Kap Horn.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0